Für immer die Alpen
Roman
von Benjamin Quaderer
Staatsfeind Nummer 1 zu sein ist nicht leicht. Das gilt auch dann, wenn dieser Staat einer der kleinsten der Erde ist: das Fürstentum Liechtenstein. Johann Kaiser, Sohn eines Fotografen, Weltenbummler, Meister der Manipulation, lebt unter falschem Namen an einem unbekannten Ort. Mit dem Verkauf gestohlener Kundendaten einer großen Bank hat er so gut verdient, dass es sich unbesorgt leben ließe – wären da nicht die Verleumdungen aus seiner Heimat, die aus ihm einen Verräter machen wollen. Im Versuch, die Deutungshoheit über sein Leben zurückzuerlangen, greift Johann zu Stift und Papier.Benjamin Quaderer hat einen tollkühnen Debütroman geschrieben über die Macht des Geldes und die Macht des Erzählens. Das Porträt eines Hochstaplers, der die Gesellschaft spiegelt, die er betrügt.
Hardcover
22.70 €
inkl. USt., ohne Versandkosten
gebundener Verkaufspreis
Lieferbar
ISBN: 978-3-630-87613-9
Verlag: Luchterhand Literaturverlag (Hauptverlag)
Veröffentlicht: 09.03.2020
Auflage: Originalausgabe
Seiten: 592 Seiten
Höhe: 22.00 cm
Breite: 14.00 cm
Gewicht: 825.00 gr
Sprache: Deutsch
Rezension
  • »Quaderer ist eine Entdeckung.«
  • »So fulminant, so spannend, so lustig hat er all das aufgeschrieben.«
  • »Mit ›Für immer die Alpen‹ ist Benjamin Quaderer ein wundersam anzuschauendes Gleichnis unseres Verschwindens gelungen.«
  • »Benjamin Quaderer hat einen mit Einfällen vollgestopften Hochstapler- und Liechtensteinroman geschrieben, in dem es nebenbei um den Diebstahl von Bankdaten geht.«
  • »Lesen Sie. Lesen Sie dieses Buch. Es hat Risiken und Nebenwirkungen, bei Büchern ist das was Gutes.«
  • »Eine Geschichte erzählt in der Tradition von John Irving. Mit wunderbarer Sprache und viel Fantasie. Sehr lesenswert.«
  • »Sechshundert Seiten, die vor fantastischen Einfällen und außergewöhnlichen Stilexperimenten bersten: Benjamin Quaderers Roman "Für immer die Alpen" ist buchförmige Performancelust.«
Verschlagwortung
Hardcover; Softcover; Deutsche Literatur; Belletristik; Belletristik/Erzählende Literatur; Zweite Hälfte 20. Jh. (1950-1999 n. Chr.); Moderne und zeitgenössische Belletristik; 2010-2019 n. Chr.; 2000-2009 n. Chr.; Hochstapler; Gesellschaftsroman; Fürstentum; Liechtenstein; Entwicklungsroman; Zeugenschutzprogramm; Felix Krull; entspannen; Michael Kohlhaas; Steuerskandal; Datendiebstahl