Der Mai ist vorbei/ Pepi Prohaska Prophet
Zwei Romane
von Peter Henisch
In „Der Mai ist vorbei“ soll Paul Grünzweig einen Artikel über das Jahr 1968 schreiben. Dabei gerät er immer tiefer in seine eigene Geschichte: Während in Berlin, Paris und Prag demonstriert wurde, gründete er eine Literaturzeitschrift und zog in eine Kommune. Doch bald schwindet der Optimismus, es als Gruppe zu schaffen. Pepi Prohaska ist ein junger Mann mit viel Fantasie und Chuzpe. Eines Tages fällt ihm ein, dass Gott etwas mit ihm vorhat, nennt sich selbst „Pepi Prohaska Prophet“ und sammelt Jünger und Jüngerinnen um sich. Doch er wird auch unzählige von Widerspruchsgeist inspirierte Briefe an Politiker schreiben – und schließlich auf geheimnisvolle Weise verschwinden.
Hardcover
35.00 €
inkl. USt., ohne Versandkosten
gebundener Verkaufspreis
Lieferbar
ISBN: 978-3-552-06381-5
Verlag: Zsolnay, Paul (Hauptverlag)
Veröffentlicht: 20.08.2018
Seiten: 704 Seiten
Höhe: 21.00 cm
Breite: 13.00 cm
Gewicht: 720.00 gr
Sprache: Deutsch
Verschlagwortung
Hardcover; Softcover; Deutsche Literatur; 20. Jh. (1900-1999 n. Chr.); Politik; Zeitgeschichte; Belletristik; Österreich; Deutschsprachige Literatur; Wien; Gott; Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945); Geburtstag; Moderne und zeitgenössische Belletristik; 20. Jh.; Klassiker; 1968; entspannen