da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete
von Friederike Mayröcker
»Verehrte Lauscher und Lauscherinnen versuchen Sie nicht das Geheimnis dieses Textes zu lüften«, verfügt Friederike Mayröcker in ihrem neuen Prosawerk – aber schon sein Titel legt eine unfehlbare Spur. lässt keine Zweifel an dem, was immer noch Tag für Tag zu tun ist: hellwach und neugierig auf die Welt blicken und ihr eine Kunst abgewinnen, die Wörter in Sternschnuppen verwandelt und die Sprache selbst als einen schier unerschöpflichen poetischen Zauberkasten begreift: »meine Texte entstehen durch sich fortpflanzende Augen«, so eines der Geheimnisse, das die Wiener Dichterin ihren Leserinnen und Lesern doch noch preisgibt.
Hardcover
24.70 €
inkl. USt., ohne Versandkosten
gebundener Verkaufspreis
Lieferbar
ISBN: 978-3-518-22515-8
Verlag: Suhrkamp (Hauptverlag)
Veröffentlicht: 20.07.2020
Auflage: 5. Auflage
Seiten: 201 Seiten
Höhe: 22.00 cm
Breite: 14.00 cm
Gewicht: 395.00 gr
Sprache: Deutsch
Autorenporträt
Verschlagwortung
Hardcover; Softcover; Literaturwissenschaft; Deutsche Literatur; Sprache; Literatur; Kunst; Lyrik; Poesie; Belletristik; Musik; Natur; Wien; Tagebuch; Traum; Werk; Schreiben; Prosa; Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945); Dichtung; Erinnerung; Moderne und zeitgenössische Belletristik; 2010-2019 n. Chr.; Blumen; Träume; Geheimnis; Alter; Schriftstellerin; Hörspiele; Wörter; Wahrnehmung; Lyrik und Dichter; Prosawerk; Entgrenzung; Diskontinuität; Georg-Büchner-Preis; Listen; entspannen; Notiz; Notieren; hochbetagt; Alterswerk; Poetin; Lyrik einzelner Dichter