Nachtsendung
Unheimliche Geschichten
von Kathrin Röggla
Kathrin Röggla erzählt von unserer Gegenwart. Unheimliche Szenen ereignen sich. Und wir sehen zu. Die täglichen Bilder unserer Wirklichkeit gleichen Horrorszenen. Jemand ist dabei. Jemand sieht zu. Sind das wirklich wir? Kathrin Röggla schaut genau hin. Sie erzählt unheimliche Geschichten und entdeckt Risse, tote Winkel und das Unheimliche unserer Gegenwart. Gefahrenzonen breiten sich aus, es herrscht Desorientierung, Kommunikation bricht zusammen. Das betrifft das politische Reden, den wutbürgerlichen Aktivismus, den Absturz des Mittelstandes ebenso wie das Familientreffen in der deutschen Provinz. Sie entwirft politische, soziale und private Szenarien, die sich zu einem Nachtbild unserer gespenstischen Gegenwart zusammensetzen.
Hardcover
22.70 €
inkl. USt., ohne Versandkosten
gebundener Verkaufspreis
Lieferbar
ISBN: 978-3-10-002487-9
Verlag: S. FISCHER (Hauptverlag)
Veröffentlicht: 22.09.2016
Auflage: 1. Auflage
Seiten: 288 Seiten
Höhe: 20.00 cm
Breite: 13.00 cm
Gewicht: 414.00 gr
Sprache: Deutsch
Autorenporträt
Rezension
  • Kathrin Röggla ist eine Virtuosin des offensiven Präsens. […] Irrwitz und Gegenwart: Diese Autorin spürt akute Datenschatten auf und bringt ihre Sätze darin unter.
  • ›Nachtsendung‹ führt mit den angedeuteten, manchmal nur hingetupften Geschichten dazu, dass die Aufmerksamkeit für die Hinter- und Untergründe der Gesellschaft steigt
  • Kathrin Röggla hat es nicht darauf angelegt, ein nachsichtiges Schmunzeln zu erzeugen. Ihre Geschichten strotzen vor Komik
  • Kathrin Röggla zeigt sich in ›Nachtsendung‹ sowohl am Puls der Zeit als auch auf der Höhe ihrer Ausdruckskraft (...) ein literarischer Hochgenuss
  • Eine ungemütliche, gleichwohl großartige Lektüre zur Selbstver(un)sicherung.
  • Rögglas Stil schafft mit wenigen Sätzen Nähe und Ferne gleichermaßen. Das ist hochprozentige Literatur.
  • Ein nachdenkenswertes Buch.
Verschlagwortung
Hardcover; Softcover; Deutsche Literatur; Politik; Belletristik; Gegenwart; Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945); Moderne und zeitgenössische Belletristik; Mittelstand; Provinz; entspannen; Desorientierung; Gefahrenzonen; Anspruchsvolle Literatur; Eintauchen